Zementestrich CT

Die Trocken- / Härtezeit kann durch chemische Zusätze entscheidend beinflusst werden.
Wegen “Schrumpfungsvorgängen” ist die Feldgröße i. d. R. auf 40 qm zu begrenzen. Dabei ist allerdings zu beachten, dass in der Fläche keine Vor- oder Rücksprünge (Tür- oder Heizkörpernischen, Stützen etc.) enthalten sind.
Ebenso darf das Seitenverhältnis nicht 1 : 2 überschreiten (z.B. lange Flure).
In den oben genannten Fällen wird sich durch Sollbruchstellen oder bei beheizten Konstruktionen durch Dehnungsfugen beholfen. Diese werden maßgerecht an den notwendigen Stellen eingebaut.

Der bekannteste Estrich ist der nach DIN EN 18 813 als “CT” bezeichnete Zementestrich. Zementestrich CT ist die am meisten verwendete Estrichart. Fast jeder zweite Estrich ist ein Zementestrich. Dies liegt an seinen universellen Einsatzmöglichkeiten und seinen ausgezeichneten Eigenschaften. Zementestrich hat gute Festikeitswerte, ist unempfindlich gegen Feuchtigkeit und kann daher im Innen- und Außenbereich verlegt werden und ist zudem als Heizestrich geeignet.
Standardmäßig ist ein Zementestrich nach ca. 28 Tagen belegereif ist (Witterungs- und Baustellenabhängig).
Dies kann aber mit bestimmten Zusätzen auf 7 Tage Belegereife reduziert werden.
Eine CM-Messung durch den Bodenleger ist notwendig.

Impressum | FAQ | Kontakt | Datenschutz